• Deutsch als Zweitsprache
    Deutsch als Zweitsprache

Es ist ein zentrales Anliegen unserer Schulgemeinde, die zugewanderten Kinder und Jugendlichen zu integrieren und dabei die Chancen zu verdeutlichen, die im friedlichen Miteinander verschiedener Kulturen liegen.

Das Beherrschen der deutschen Sprache ist eine Grundvoraussetzung dafür, dass Kinder mit Migrationshintergrund und Beruf Erfolg haben. Deshalb ist es wichtig, alle Schülerinnen und Schüler beim Erwerb der deutschen Sprache zu unterstützen.

DaZ-Förderung an der GSSA

Seit dem Schuljahr 2015-2016 bietet die Geschwister-Scholl-Schule Alsfeld eine bzw. mehrere Deutsch-Intensivklassen für alle Schülerinnen und Schüler an, die vor dem Eintritt in die Regelklasse erste grundlegende Deutschkenntnisse erwerben müssen.

  • arbeiten jahrgangs - und schulformübergreifend
  • dauern in der Regel 2 Jahre (die Klassenkonferenz entscheidet über eine Verkürzung oder Verlängerung)
  • ermöglichen von Anfang an die Teilnahme am Regelunterricht in einer sog. Stammklasse
  • bieten eine intensive Förderung in Deutsch als Fremdsprache (DaZ) für Migrantenkinder und Kinder mit Fluchterfahrung:  Erweiterung der Sprachkompetenz (Hörverstehen, Textverständnis, Ausdrucksfähigkeit, Textproduktion etc.)
  • fördern den Erwerb kommunikativer und interkultureller Kompetenzen in Deutschland und der Welt
  • stärken das Selbstbewusstsein der Schüler-innen hinsichtlich ihrer sprachlichen Fähigkeiten
  • ermöglichen eine aktive Teilnahme am Regelunterricht
  • erhöhen die Bildungsbeteiligung und das Erreichen von Schulabschlüssen

 

Für Schüler:innen mit Migrationshintergrund und insbesondere mit Fluchterfahrung steht das Erlernen der deutschen Sprache als gemeinsame Schul- und Verkehrssprache an erster Stelle. Die Förderung in Deutsch als Zweitsprache in der Intensiv-Klasse und in den weiterführenden Klassen ist demnach von besonderer Bedeutung.

Die Schüler:innen verbleiben in der Regel zwei Jahre in der Intensivklasse, allerdings werden je nach Leistungsvermögen die Hospitationsstunden in der Regelklasse nach und nach erhöht. Dies erfolgt nach Rücksprache mit den Fachlehrer:innen und dem/der Klassenlehrer:in den Hospitationsklassen.

Nach Umsetzung durch die Klassenkonferenz erhalten diese Schüler:innen noch zwei Jahre lang Förderstunden und genießen Notenschutz. Durch ihre Teilnahme am Regelunterricht können sie neue soziale Kontakte und Bindungen zu Gleichaltrigen knüpfen.

Einige Schüler:innen nehmen zusätzlich am DSD- Kurs, der nachmittags stattfindet, teil.

Die Schülerinnen und Schüler der Intensivklasse lernen, insbesondere durch den Besuch von außerschulischen Lernorten, ihre neue Heimat mit ihrer Geschichte, Sehenswürdigkeiten und ihren Sitten und Bräuchen kennen.

Im Laufe eines Schuljahres nehmen die Schüler:innen sowohl an den Aktivitäten ihrer Regelklasse als auch an geplanten Ausflügen und Veranstaltungen der Intensiv-Klasse teil.

  • Stadterkundung
  • Museumsbesuche
  • Besuch der Stadtbücherei
  • Sportveranstaltungen
  • Veranstaltungen im Berufsförderzentrum (BFZ) in Lauterbach
  • Tagesfahrten

Weitere Informationen

  • daz1
  • daz2

Kontakt

06631 - 26 49
06631 - 74 302 (Fax)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schillerstraße 3
36304 Alsfeld

Öffnungszeiten
Unterrichtszeiten

Termine

Gipfelkabarett in Aula GSSA
Datum Do. 04.11.2021 19:00 - 22:00